Sonne, Shopping, Skifahren – was Frauen im Skiurlaub wollen!

16.03.2015 - Katharina Teudt

Skifahren, ein Nachmittag auf der Sonnenterrasse und tolle Shopping-Möglichkeiten – SnowTrex stellt Skigebiete vor, in denen Frauen für jeden Anspruch die perfekten Urlaubsbedingungen finden.

© YanLev/shutterstock.de

Für Sonnenliebhaber

Sie gehört zum Skiurlaub wie der Schnee auf den Berg: die Frühjahrssonne. Gerade in den milderen Monaten März und April ist es eine Wonne, sich im Schnee von ihr wärmen und bräunen zu lassen.

>> Im Skiort Orcières Merlette scheint im Ostermonat April durchschnittlich acht Stunden pro Tag die Sonne. Damit ist das Dorf im südfranzösischen Nationalpark Écrins eines der sonnigsten Skiresorts in Frankreich. >> In Norditalien genießt man die Wintersonne am besten in Carezza. Das Skigebiet am Rosengarten in den Dolomiten gilt mit ebenfalls durchschnittlich acht Sonnenstunden pro Tag als das sonnigste in Südtirol. Dank seiner Höhe zwischen 1.600 und 2.200 m ist dort außerdem für ausreichend Schnee gesorgt. >> Weitere sonnenreiche Skiregionen liegen auf der Südseite der Alpen, etwa in den Kärntner Nockbergen um Bad Kleinkirchheim oder am Katschberg.

Für Shoppingqueens

Im Urlaub sitzt das Geld meist etwas lockerer und frau gerät angesichts der vielen Schnäppchen zum Winterende in spontane Shoppinglaune. Erst recht, wenn es in den kleinen Skiorten nach Liftschluss noch genug Zeit gibt, um durch die Einkaufsstraße zu schlendern.

>> Besonders gut geht das zum Beispiel im steirischen Schladming am Dachstein. In der dortigen Fußgängerzone liegen unzählige Geschäfte, die aktuelle aber auch reduzierte Sport- und Freizeitmode anbieten. Von Blue Tomato bis C&A ist die Auswahl recht vielfältig. >> Im französischen Les 2 Alpes winken Filialen cooler Sportmarken wie Billabong, Volcom, DC, Quicksilver und Roxy. >> Als wahres Einkaufsparadies gilt Livigno. Das italienische Skizentrum ist eine zollfreie Zone, so dass viele Artikel deutlich günstiger sind. Beim „Mountain Shopping“ erwartet die Kunden im Ort eine riesige Auswahl an edlen Boutiquen, Sportgeschäften und Outlet-Shops. Das Zentrum ist zudem eine autofreie Fußgängerzone, was der Bummeltour noch zugutekommt.

Für Familienmanager

Wenn der Nachwuchs in den Skiurlaub mitkommt, ist eine besonders gute Planung gefragt. Für Mütter sind gute Betreuungsmöglichkeiten vor Ort wichtig, damit sie sich auch einmal selbst auf die Skier stellen oder einfach nur entspannen können.

>> Val Cenis in den Savoyer Alpen ist ein Paradies für Eltern, die mit ihren Kindern reisen und doch gerne mal ein paar Stunden für sich haben möchten. Das Skigebiet im französischen Mauriennetal bietet ein großes Betreuungsangebot von Halb- bis Ganztagsbetreuung für Kinder von 3 Monaten bis 6 Jahre, wahlweise mit Mittagessen, Outdoor-Aktivitäten und natürlich Skischulkursen. >> Im größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs, der Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental, werden die Kleinen sowohl im Tal als auch am Berg betreut. Nahe der Talstation der Hartkaiserbahn in Ellmau können Eltern ihre Kinder ab 4 Jahren zur Gästekinderbetreuung abgeben. Unmittelbar im Skigebiet an der Bergstation der Brandstadlbahn auf 1.650 m liegt der Schneepiraten Kids Club, so dass die Eltern während des Skitages jederzeit nach ihrem Nachwuchs schauen können. >> Ein Geheimtipp ist Obsteig auf dem Mieminger Sonnenplateau in Tirol. Das dortige kleine Skigebiet hat sich ganz dem Familienurlaub verschrieben. Das Kinderland am Grünberg bietet viel Ruhe, viel Platz und ein ideales Übungsareal mit Winterspielwiese, Förderbändern und Kinderpiste.

Für kulinarische Genießer

Viele Frauen achten auf ihre Ernährung und möchten auch im Skiurlaub gesund und gehaltvoll speisen. Kein Problem, gelten doch viele Skiregionen auch als Genussregion. In den Skigebieten erwarten die Gäste vielerlei kulinarische Annehmlichkeiten.

>> Auf der Turracher Höhe in den Gurktaler Alpen, im Grenzgebiet von Kärnten und der Steiermark, fährt ein Pistenbutler auf seinem Butler-Mobil durch das Skigebiet. Er reicht den Gästen ein Gläschen Prosecco, Süßigkeiten für die Kinder und im Ski-Frühling ein Bergbauernhof-Eis. Auf Wunsch führt er sogar auf eine Genuss-Safari in die urigen Hütten des Skigebiets. >> Das größte Skigebiet in Vorarlberg, die Silvretta Montafon, bietet ab sofort einen extra Service für Vegetarier und Veganer an. In mehreren Skihütten gibt es eine „Grüne Ecke“, in der eine Auswahl an gesunden und fleischlosen Gerichten serviert wird, die speziell für Wintersportler kreiert wurden. >> In der Veranstaltungsreihe „Hochgenuss“ am Kitzsteinhorn kochen zwei Mal jährlich renommierte Haubenköche in Salzburgs höchstgelegenem Restaurant auf 3.029 m ihre kulinarischen Köstlichkeiten. >> Ganz erlesene Gaumenfreuden warten im Hochzillertal in der edlen Kristallhütte. Dort werden am Berg 5-Gang-Gourmet-Menüs in exquisitem Ambiente serviert. >> Das Beste aus drei Landesküchen bietet übrigens die Alpen-Adria-Küche, die vor allem im sonnigen Süden der Alpen anzutreffen ist. Sie vereint kulinarische Einflüsse aus Österreich, Italien und Slowenien zu einem deftigen und doch bekömmlichen Mix aus regionalen und saisonalen Zutaten.

Für Powerfrauen

Neben den Genießerinnen, die sich im Skiurlaub gern vor der Hütte sonnen oder gemütlich ein paar Bahnen im Außenpool des Hotels ziehen, gibt es auch sehr sportliche Skifahrerinnen. Sie zieht es in schwieriges Terrain, in dem sie ebenso wie ihre Männer die Pistensau rauslassen können.

>> Ideale Terrains zum Auspowern ist zum Beispiel die neue schwarze Piste „Black Mamba“ am Kitzsteinhorn in den Kitzbüheler Alpen. Ihr Start liegt auf 2.265 m und ihre Neigung beträgt bis zu 63 Prozent. >> Eine besonders anspruchsvolle Strecke wartet oberhalb von Nendaz am gefürchteten Mont Fort, dem höchsten Punkt im Skigebiet der Quatre Vallées. Vom Gipfel auf 3.330 m führt eine steile und bucklige Skiroute auf rund 6 km mit knapp 1.300 m Höhenunterschied über den Col Gentianes zur Station Tortin. >> Wer ganz hoch hinaus möchte, sollte sich die höchste Bergstation in ganz Europa nicht entgehen lassen. Diese liegt im Schweizer Skigebiet Matterhorn glacier paradise, wo am Klein Matterhorn ein Schlepplift zum höchsten Punkt auf 3.899 m führt. Die Aussicht von dort oben auf den markantesten Berggipfel der Schweiz ist für jeden Bergsportler ein Highlight, ebenso wie die lange Abfahrt über 25 km bis nach Breuil-Cervinia.

Für weitere Informationen und Bildmaterial sowie Unterstützung bei Recherchen kontaktieren Sie bitte:

TravelTrex GmbH Christian Neuwerth presse-de@traveltrex.com Tel. +49 (0) 221-33 606-2513 http://presse.snowtrex.de/newsroom/

Print Friendly and PDF
Das perfekte Skigebiet, Sicherheit und Service

Das perfekte Skigebiet schon gefunden? Oder noch auf der Suche nach dem ultimativen ...

Die Top 10 Après-Ski-Gebiete in den europäischen Alpen

Auf der Suche nach den besten Party-Hotspots auf und neben der Piste? SnowTrex ...

SnowTrex-Tipps für den romantischen Winterurlaub

Wenn es Herzchen regnet, die Gefühle Achterbahn fahren und die ganze Welt in ...

St. Moritz – Nervenkitzel und Panoramagenuss

Countdown: In Kürze starten in St. Moritz die 44. Alpinen Ski Weltmeisterschaften. ...