Top-Skiorte für Paare, Familien und Gruppen

22.03.2016 - Katharina Teudt

Wohin reisen Familien, Paare und Gruppen zum Skifahren? Skireiseveranstalter SnowTrex hat einmal ganz genau hingeschaut und aus rund 60.000 Buchungsdaten die Top-Reiseziele für seine drei Hauptzielgruppen herausgestellt. Dabei sind das Zillertal in Österreich sowie das französische Mauriennetal und die Belledonne die klaren Favoriten.

Paare verbringen ihren Skiurlaub gerne in Österreich.© Goodluz – shutterstock.de

Zu zweit ins Zillertal

Es ist ein klares Ergebnis: Das Gros der SnowTrex-Reisenden verbrachten den Skiurlaub 2015/2016 in Österreich oder Frankreich. Zu zweit reisten Deutsche, aber auch internationale Wintersportler, am häufigsten ins Zillertal. Das „aktivste Tal der Welt“ hat schließlich eine ganze Menge zu bieten, sei es sportliche Aktivität, rauschende Party oder Müßiggang im Wellnesstempel. Von der Aussicht auf die tolle Berglandschaft ganz zu schweigen. Mayrhofen ist für sein pulsierendes Partyleben, aber auch als attraktives Skigebiet beliebt und wurde somit von Paaren am stärksten gebucht. Hier sind mit „Paaren“ allerdings nicht nur die Pärchen in einer Partnerschaft gemeint. Zu den Gästen zählen auch zu zweit reisende Singles, die sich ins Party-Getümmel stürzen, oder Freunde, die lieber ein Doppelzimmer mit Halbpension anstatt einem 6er-Appartement buchen. Hinter Mayrhofen folgt in der Buchungs-Hitliste der Nachbarort Hippach, der mit der Horbergbahn gut ans Skigebiet angeschlossen ist. In diesem Genießerort wohnt man ruhig und entspannt, aber wen es doch nach Party gelüstet, der ist schnell im nahen Mayrhofen. Fügen war als einer der bekanntesten Orte des Zillertals ebenfalls sehr gefragt. Der Einstieg ans Spieljoch liegt vor der Tür und die Seilbahn in das gepflegte Skigebiet Hochzillertal-Hochfügen ist ebenfalls nicht weit. Von Fügen aus können sich Paare etwa die Edel-Einkehr in der Kristall- oder Wedelhütte gönnen oder im Wellnessbereich der Erlebnistherme Zillertal entspannen.

Familien und Gruppen buchen in Frankreich

Größere Reisegemeinschaften wie Familien oder Freundesgruppen wählten am häufigsten französische Skigebiete als Reiseziel. Die gemütlichen Chaletdörfer in Valmeinier im Mauriennetal sowie Chamrousse in der schneereichen Belledonne haben es den meisten Kunden angetan. Die Orte sind überschaubar und die Unterkünfte preisgünstig, aber vor allem liegen die Häuser zumeist ganz nah am Lifteinstieg. Das ist für viele, neben dem Preis, ein schlagendes Argument. In Valmeinier sind die Pisten nicht nur nah, sondern auch umfangreich. Das Skigebiet Galibier Thabor versammelt 150 Pistenkilometer und erstreckt sich über zwei Täler bis nach Valloire. In Chamrousse fährt man auf 90 km Pisten in einem überschaubaren Areal, das für Familien mit Kindern von Funslope bis Kinderland attraktive Angebote bereithält. Weiterer Vorteil: Unterhalb des Skidorfs und ideal für einen Tagesausflug liegt die Großstadt Grenoble. Saint Sorlin ist ebenfalls in den Top 3 der meistgebuchten Orte zu finden. Das hübsche Bergdorf versprüht mit seiner Holz-Architektur nicht nur urigen Charme, sondern liegt auch an einem der größten Skigebiete Frankreichs: den Les Sybelles mit 310 Pistenkilometern. Die Skiregion trägt das Qualitätssiegel „Famille plus“, was sie für Familien nochmals attraktiver macht. Deutsche Familien urlauben aber auch gerne im eigenen Land. Das bestätigen die zahlreichen Buchungen im Berchtesgadener Land in Oberbayern. Vor dem Panorama des Watzmann-Massivs liegen hier sechs kleine, kinderfreundliche Skigebiete und eine idyllische Landschaft, die viele Freizeitmöglichkeiten bietet. So findet sich neben den französischen auch ein deutsches Reiseziel in der Familien-Top-Liste.

Reiseziel passt zum Budget

Im Urlaub sitzt das Geld bekanntlich locker, doch die Wahl des Reiseziels ist auch vom vorab bestimmten Budget abhängig. Schließlich macht es einen preislichen Unterschied, ob man zu zweit in einem Hotel in Österreich oder mit mehreren Personen in einem Selbstversorger-Appartement in Frankreich urlaubt. Hier greifen Paare durchaus tiefer in die Tasche als Gruppen. Den Zweier-Reisenden ist eine Woche Skiurlaub inklusive Skipass im Durchschnitt 520 Euro pro Person wert. Eine Gruppe hingegen kommt in Mehrbettzimmern und mit Selbstversorgung günstiger weg: Im Schnitt zahlt eine Gruppe pro Kopf 440 Euro*. Familien investieren 490 Euro* pro Kopf und somit ebenfalls weniger als Paare.

Reisekasse im internationalen Vergleich

Kunden aus den Niederlanden, Polen, Großbritannien, Frankreich, Dänemark und Tschechien weisen ein ganz ähnliches Buchungsverhalten wie die Deutschen auf. Paare bevorzugen hier ebenfalls das Zillertal und die Belledonne, Familien und Gruppen zieht es ins Mauriennetal und Chamrousse. Bezieht man die Buchungen aus diesen Ländern mit ein, ist das Budget im internationalen Vergleich nur marginal verändert. Hier beläuft sich die Zahlungsbereitschaft von Paaren im Durchschnitt auf 510 Euro*, von Familien 450 Euro* und von Gruppen 410 Euro*.

* 1 Woche Skiurlaub inkl. Skipass

Für weitere Informationen, Preisbeispiele und druckfähiges Bildmaterial kontaktieren Sie:

TravelTrex GmbH Christian Neuwerth presse-de@traveltrex.com Tel. +49 (0) 221 33 606 2513

Print Friendly and PDF
SnowTrex-Award 2017: Die beliebtesten Skigebiete und Unterkünfte

Der Reiseveranstalter SnowTrex hat die beliebtesten Skigebiete und Unterkünfte in ...

SnowTrex und Columbia veranstalten Columbia Winter Challenge

Der Winterreiseexperte SnowTrex veranstaltet zusammen mit seinem neuen Partner und ...

Skihelm auf! SnowTrex sensibilisiert mit Neureuther, Rebensburg & Co. fürs Helmtragen beim Skifahren

Mit der neuen Aufklärungskampagne „Skihelm auf! Mitmachen und Vorbild sein“ ...

Das perfekte Skigebiet, Sicherheit und Service

Das perfekte Skigebiet schon gefunden? Oder noch auf der Suche nach dem ultimativen ...