Wintersport-Reisen: Nachfrage ungebremst

19.01.2017 - Katharina Teudt

SnowTrex-Buchungslage auf gleichem Niveau wie im Rekordwinter 2015/16 Wintersport-Reisen erfreuen sich großer Beliebtheit. Obwohl der Winter im Alpenraum erst in den vergangenen Wochen richtig angekommen ist und zudem die Feiertage ungünstig lagen, sind die Buchungszahlen bei SnowTrex aktuell auf Vorjahresniveau. Im Rekordjahr 2015/16 reisten über 100.000 Wintersportler mit dem Kölner Unternehmen, einem der führenden Anbieter in Europa, in den Skiurlaub.

„Wir liegen momentan voll auf Kurs und sind optimistisch, dass wir die 100.000er-Marke auch in dieser Saison erreichen“, sagt SnowTrex-Geschäftsführer Thomas Bartel. Aufgrund des Wintereinbruchs in den Alpen und weiten Teilen Zentraleuropas in den vergangenen Wochen habe die Nachfrage noch einmal stark zugenommen. Ebenso groß ist das Interesse im Ausland. Das 1999 von Andreas Rühl gegründete Unternehmen verkauft Wintersport-Reisen auf 20 europäischen Märkten. Neben dem Vertrieb über die eigene Internetseite arbeitet SnowTrex mit über 1.000 aktiven Vertriebspartnern zusammen, darunter Internetportale, Reisebüros und Discounter wie Opodo, Expedia, Urlaubspiraten, Holiday-Check, weg.de, Travel Scout 24, Tchibo oder Lidl.

SnowTrex ist es in den vergangenen Jahren gelungen, stetig neue Kunden zu gewinnen. Trotz schwächerer Winter und zahlreicher Angebote für den Strandurlaub im Winter ist das Interesse an der Reise in den Schnee ungebrochen. „Winterurlaub ist attraktiv und wird es auch in Zukunft sein“, betont Bartel. Dabei vertraut er neben starken digitalen Vertriebskanälen auf ein breites Angebot, attraktive Paketpreise sowie die ständige Optimierung des Buchungsprozesses. Im Winter 2016/17 sind bei SnowTrex rund 1.500 Unterkünfte in 13 europäischen Ländern sowie in den USA buchbar.

Um Kundenbedürfnisse weiterhin bestmöglich zu erfüllen, arbeitet SnowTrex eng mit seinen Partnern in den Destinationen zusammen. „Die Kunden suchen flexible und vor allem preis-attraktive Angebote. Diese müssen wir immer weiter optimieren“, sagt Bartel und mahnt, sich nicht zu stark auf das Luxus-Segment zu fixieren. „Immer nur höher, schneller, weiter geht in die falsche Richtung.“ Die Wintersport-Orte müssten einen ökologisch vertretbaren und nachhaltigen Tourismus entwickeln. „Wichtig ist außerdem, dass sie attraktive Pakete für Familien mit Kindern schnüren. Der Nachwuchs ist elementar. Wintersport muss darum finanzierbar bleiben.“

Über SnowTrex

SnowTrex wurde 1999 als Marke der TravelTrex GmbH gegründet. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich das Unternehmen zu Deutschlands größtem Wintersport-Reiseveranstalter. International ist SnowTrex inzwischen auf 20 Märkten aktiv und hat sich mit mehr als 500 Reisezielen in 13 Ländern als europäischer Marktführer im Bereich Wintersport-Reisen etabliert. Im Winter 2016/17 wird die Anzahl der buchbaren Unterkünfte auf 1.500 ausgebaut. Über 100 Mitarbeiter aus 15 Nationen gehören heute zum Team der TravelTrex GmbH. Branchenintern wie -extern arbeitet SnowTrex mit über 1.000 Dienstleistern zusammen, darunter Internetportale, Reisebüros und andere namhafte Unternehmen.

Für weitere Informationen, Preisbeispiele und druckfähiges Bildmaterial kontaktieren Sie:

TravelTrex GmbH Katharina Teudt presse-de@traveltrex.com Tel. +49 (0) 221 33 606 2514

Print Friendly and PDF
Das perfekte Skigebiet, Sicherheit und Service

Das perfekte Skigebiet schon gefunden? Oder noch auf der Suche nach dem ultimativen ...

Die Top 10 Après-Ski-Gebiete in den europäischen Alpen

Auf der Suche nach den besten Party-Hotspots auf und neben der Piste? SnowTrex ...

SnowTrex-Tipps für den romantischen Winterurlaub

Wenn es Herzchen regnet, die Gefühle Achterbahn fahren und die ganze Welt in ...

St. Moritz – Nervenkitzel und Panoramagenuss

Countdown: In Kürze starten in St. Moritz die 44. Alpinen Ski Weltmeisterschaften. ...